Mirko´s Running Team
Mirko´s Running Team

Mirkos Running Team beim 34. Silvesterlauf um den Cup der Kreissparkasse in Wehr. Der Silvesterlauf in Wehr wird von den Lauffreunden Brohltal e.V. ausgerichtet. Über 5 km, Walking und dem Hauptlauf über 10,6 km war für jeden etwas dabei. Mirkos Running Team startete beim 10,6 km Lauf und gewann auch am letzten Lauf des Jahres wieder Preise. Bei angenehmen 7 Grad und Sonnenschein und leichtem Wind ging es auf die anspruchsvolle, wellige Strecke rund um Wehr und Laacher See Wald bergauf und bergab. So konnte sich jeder wie er wollte am letzten Tag des Jahres noch einmal läuferisch beweisen. Trotz heruntergeschraubten Trainings wurden wieder gute Zeiten gelaufen. Zufrieden waren auf jeden Fall alle im Ziel, und so konnte man nach dem duschen noch das ein oder andere Getränk zu sich nehmen, und den Laufabschluss ausklingen zu lassen. Zu den Ergebnissen: Jessica Loos lief 56:20 min. und kam bei W 30 auf den 2. Rang. Nelli Zentowski mußte sich in 50:40 min knapp geschlagen auf den undankbaren 4. Platz, war aber mit Ihrer Zeit zufrieden. Heinrich Beyer belegte in guten 48:59 min. bei M 55 den 3. Platz, und war damit Tagesbester von Mirkos Team. Mirko Dreiser begleitete Jessica und kam mit der gleichen Zeit ins Ziel. Achim Mohr kam schliesslich gut erholt in 1:08:36 als 34. In M 50 ins Ziel. Jetzt gilt es im Neuen Jahr mit neuen Zielen wieder anzugreifen. Mirkos Running Team läuft dienstags und Sonntags beim TV Kärlich und verschieden Strecken, und wer sich am Mittelrhein Marathon oder sonstige Wettbewerbe vorbereiten möchte, oder nur laufen will, ist herzlich willkommen. www.Mirkos-running-Team.de

<< NeueMirko´s Running Team beim 31. Rhein-Lahn Volkslauf und der Winterlaufserie in Köln- Porz.

Beim 1. Großen Straßenlauf, am 22.2. 2014 wurde bei schönem Frühlingswetter die offizielle Straßen- Laufsaison eröffnet.
Es ist wie immer in Horchheim eine große Beteiligung, Es geht von Horchheim zum Rhein hinunter, und dann die Lahn herauf.
Die 10 km-Läufer wenden bei 5 km, die Halbmarathonis in Fachbach, sodas das schöne Lahntal eine Weile durchlaufen wird.
Es war auch gleichzeitig ein Lauf für einige unserer Spendenmitglieder www.laufen&helfen.de , Es ist immer wieder schön auch für einen
Guten Zweck, hier vor allen für die Augenklinik in Kamerun, Kinderhospiz in Koblenz und dem Hospiz in Trier unterwegs zu sein.
Es wurden für die Jahreszeit dann schon einige beachtliche Zeiten gelaufen. Rainer Brückmann 10 km, 50:59 min und wurde 6. bei M 60.
Beim Halbmarathon liefen Achim Mohrs und Hermann Heyer im Training für den 50 km Lauf in Marburg, und 100 km in Biel, 2:14:05 h, und 1:55:47 h, Werner Rey in 2:03:31 h, guter 2. in M 60.

Wolfgang Gickler lief 1:50:50 und damit 8. in M50.: Heinz Beyer wurde 3. in M 55 mit 1:38:17 h, und Jan Förster, auch in Vorbereitung zum 50 und 100 km-Läufen, als Bester in 1;37:14 h guter 5. In M50.
Die Frauen topten die Ergebnisse noch. Jessica Loos kam mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:48:15 h ins Ziel und wurde 2. bei W30. Nelli Zentowski belegte bei W 45 dank eines
Zielsprintes am letzten Anstieg den 1. Platz, und wurde 2. bei den Damen. Das konnte sich mal wieder sehen lassen. 


Einen Tag später, am 23.1.14 fand im Porz der Abschluss der Winterlaufserie statt. Helmut Urbach´s Laufveranstaltungen+Kommentare sind legendär.
10 km/15 km/21,1 km wurden alle 2 Wochen gelaufen, danach stand der Gesamtsieger fest. Bei 12 Grad und Sonnenschein wurde es vielen schon zu warm.
Seit Jahren nimmt Mirkos Running Team mit einigen Läufern daran teil. Hier laufen über 800 Teilnehmer in den verschiedenen Läufen mit, und man trifft auch einige deutsche Spitzenläufer
aus dem Kölner Raum, um schnelle Trainingsläufe zu machen. Gerd Wüst lief die 46 km der Serie in 4:31:05 h, Heinrich Beyer in 3:44:54 h und wurde damit 9. In M55. 
Britta Schützeichel wurde 2 . in W 30 mit einer Zeit von 3:48:44 h. s Textfeld >>

<<Mirko´s Running Team als Zugläufer beim Düsseldorfer Marathon.

Da der Start schon um 10 h erfolgte, und die Zugläufer früher dort sein mußten, übernachteten wir in Düsseldorf.
Nach angemessener Vorbereitung ging es morgens auf die schöne Strecke über Brücken, am Rhein entlang, durch Stadteile zurück
Zur Altstadt, wo am Rheinufer das Ziel war. Die gute Organisation und Verpflegung lobten alle Läufer, so das hinterher noch schön gefeiert 
Werden konnte. Alle Läufer von Mirko´s Team sind in der Vorbereitung für die 100 km von Biel, und so kamen die Zugläufer für 4:15 h und 4:30 h
Gut ins Ziel, und hatten ihre nächste lange Trainingseinheit bewältigt. 
Vlnr: H. Heyer 4:29:04, Werner Rey 4:23:18, N. Waltenberger 4:13:44 h, W. Gickler 4:28:26 h, J. Loos 4:13:44 h und M. Dreiser 4:08:16 h.

2 Läufer von Mirko´s Running Team beim 1. Wings for Life World Run.

Der 1. Wings for Life Run wurde zum Spektakel in 34 Ländern. Ein großes Dankeschön an alle die gelaufen sind für diejenigen die es selbst nicht mehr können.
Es fließen 100 % der Startgelder und Spenden in die Rückmarkforschung. Am 4. Mai starteten in 34 Ländern in 13 Zeitzonen zeitgleich 35000 Läufer aus 136 Nationen.
Startschuss in Darmstadt war um 12 Uhr, in Los Angeles um 3 Uhr Nacht. Eine halbe Stunde nach dem Start setzten sich die Catcher Cars in Bewegung, diese steigerten
Konstant ihr Tempo und waren die mobile Ziellinie. Wer überholt wurde, war aus dem Rennen. Wer weltweit am längsten lief, gewann das neue spektakuläre Renn-Format.
Sieger wurde ein Äthiopier in Österreich, er ließ sich erst nach 78,57 km einholen. Ein Durchschnitt von 3:50 min/km. In Darmstadt siegten bei der Männern Mockis Bruder, Markus Mockenhaupt mit 57 km, damit 4:09 min/km,
und bei den Frauen Lea Bäuscher mit 46 km und 4:23 min/km. 
Mit dabei von Mirko´s Running Team waren Gabi Hermann und Heinrich Beyer. Es hat einen Riesenspass gemacht, und obwohl es ein Spendenlauf war und die Unterstützung im Vordergrund steht, sind so schnell wie möglich gelaufen, um so spät wie möglich eingeholt zu werden. 
.G Hermann rannte 14,41 km und H. Beyer 26,05 km. Mit Bussen ging es dann zurück zum Start.
Dieser Spendenlauf für www.wingsforlifeworldrun.com wird am 3,5,2015 zum 2. x ausgetragen. Diesen Termin sollte man sich als Läufer, Walker oder Unterstützer vormerken.

Mirko´s Running Team beim 33. Lohners Vulkan Halbmarathon.

Top organisiert von Klaus Jahnz und seiner LG Laacher See fand am 1. Mai bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen der 33. Int.Vulkan-HM statt.
Das Highlight bei diesem Lauf ist natürlich der Gewinn von Abos für Brötchen, der in allen Klassen vom 1.- 3 Platz ausgeschrieben war.
Der Lauf durch die Vulkanlandschaft erfordert gerade beim HM schon einige Kondition und Stehvermögen, da es laufend auf und ab geht, und auf dem letzten Kilometer
noch einmal 400 m steil bergauf geht. Alle Läufer vom Team kamen sehr gut durch, und da die meisten im Training für die 100 km von Biel sind, wurde auch nicht am Limit 
gelaufen. Danach wurde das tolle Kuchenbüffet gestürmt und bei Kaffee und Bier noch etwas zusammengesessen. Man hat sich ja einiges zu erzählen, und auch die Siegerehrung und die Verlosung von vielen Preisen kam sehr gut an. Am Ende kam noch die »Maus« für ein Foto vorbei.
Ergebnisse: In Klasse W 45 liefen N. Waltenberger 2:00:15 h, S. Plötz 2:01:11 h und M. Weirich-Mohr 2:02:08 h. J. Loos bei W 30 in 1:56:23 h. Mirko Dreiser M 40 lief 1:56:24 
In M 50 liefen J. Förster 1:47:55 h, H. Heyer 1:58:12, A. Mohrs 2:15:26 und R. Feld 2:19:53 h. In M 55 liefen H. Beyer 1:56:11 h und W. Dolfen 2:00:11 h.

3 Wochen später fand der Mittelrhein-Marathon von Koblenz-Boppard-Koblenz statt. Nachdem er kurzeitig auf der Kippe stand, sollte die
10. Auflage doch stattfinden. Die Teilnehmerzahl stieg nach dann immerhin noch auf ca. 4000 Teilnehmer, so das nicht nur auf der Strecke und am
Schönen Zielort Deutsches Eck endlich wieder die Sonne schien, sondern auch für den Veranstalter.
Nachdem Regenlauf und Kälte im letzten Jahr waren alle Teilnehmer dieses Jahr mit dem Wetter zufrieden, sodas nach dem Lauf noch im Zielraum
Der Lauf bei Wasser, Obst und Bier Revue passiert werden konnte. Auch hier wurde von den Marathonis wieder für Biel trainiert.
Abends wurde dann in der Adria der Kohlenhydratspeicher wieder aufgefüllt. Das war wieder ein schöner langer Lauftag.
Manfred Gutfrucht 4:26:20 h als 177. Im Ziel, W. Gickler 4:27:34 h als 180, H. Weiler 4:29:03 h als 182, A. Mohrs 4:38:59 als 189 und Mirko 4:26:25 als 178.
Nicoll Waltenberger lief 4:22:22 h und wurde 20. bei den Frauen. 
Mirko ist mit der Vorbereitung sehr zufrieden, jetzt stehen noch 2 lange Kilometer-Wochen bevor, mit dem Mannheim-Marathon am 31.5. als Abschluss.

Auf der Halbmarathon Strecke gingen 10 Läufer an den Start. Hier ging es von Boppard, Bopparder Hamm, Spay und Rhens nach Koblenz.
Leider ist der Zuschauerzuspruch gering, und die wenigen Zuschauer geben sich große Mühe doch noch Stimmung auf die Strecke zu bringen.
Hier ging es dann schon flotter zu Gange, da ohne Trainingszwang frei gelaufen werden konnte. So waren fast alle mit Ihren Zeiten, auch angesichts
Des schönen, warmen Wetters sehr zufrieden. Unser Vielstarter H. Beyer, dies war schon der 15. Volkslauf 2014, lief 1:42:21 h und kam auf den 150 Platz Gesamt und 6. In AK 55.
W. Dolfen in 1:49:32 h als 261. H, Harner 1:49:03 h als 250., W. Rey in 2:02.17 h als 547 Gesamt und 4. AK 65 !, C. Acker 2:24:16 als 827.
Bei den Frauen liefen J. Loos, V. Ziss-Braband und M. Weirich-Mohr in 1:55:56 h zusammen als 83. Ins Ziel. D. Groß lief die 10 km nach langer Verletzung in 59:57 min. und wurde
Immerhin noch 4, in AK 55.

Mirko´s Running Team trainiert immer Dienstags 19 Uhr in Kärlich, Kurfürstenhalle, und Sonntags morgens überall, und 1. x im Monat einen »Traumpfad«. 
Wer mittmachen will ist herzlich willkommen bei MRT und TV Kärlich

Mirkos Running Team beim Köln Marathon.

Beim diesjährigen Köln Marathon waren 10 Läufer, 5 HM und 5 Marathonis dabei. Bestens von Mirko und Jessica, (haben ja gerade erst Ihren Trans-Alpine über die Alpen gefinished, ebenso M. Gutfrucht ), auf der HM/M-Strecke betreut, ging es für die HM schon früh am Morgen um 8:30 h Los. Bei Sonnenschein und 13 Grad ging es auf die Strecke. Es wurde zwar im Laufe des Tages bis 21 Grad, aber auch schon für die HM wurde es immer wärmer, was aber den Marathonis, Start um 10 Uhr, ab Mittag im 2 Teil der Strecke ganz schön an die Substanz ging.
Aber besser so, wie der Dauerregen im letzten Jahr. Zusätzlich angefeuert von den Halbmarathonis und deren Anhang war es für die Marathon Teilnehmer ein schöner , erfolgreicher , wenn auch bei einigen ein wenig Schmerzhafter Run, aber das gehört beim Marathon ja auch dazu. Doch die gut 23000 Teilnehmer in allen Diziplinen ca. 10000 HM und 7000 Marathonis, Staffeln und Kinderläufe wurden vom tollen Kölner Publikum bis 
zuletzt angefeuert. Schon beim Start ist Party und Musik angesagt. Auf den Ringen und Plätzen und im Zielbereich ist es fast schon wie Karneval. Und dann das Finale, seit dem letztem Jahr auch wieder im Kölner DOM Bereich. 
Und das Beste kommt zum Schluss. Die Zielverpflegung im REWE-Dorf ist so vielfältig, das geht schon fast als Komplett-Menue durch. Von Wurst, Brot, salzig, süss, Obst und alle Arten von Getränken bis zum Kölsch.
Da kommt keiner zu kurz. Und hier hört man immer wieder. Im nächsten Jahr« simma wieder dabei, dat ist prima !«
Im HM starteten: G. Hermann 2:08:01 h, AK50: 108 Platz, Willi Dolfen 2:08:01 AK 55: 244 Platz, Achim Mohrs AK50: 157 Platz in 1:46:19 und H. Beyer AK55: 22. Platz in 1:38:27 h, Läuft ab 3.10.14 die Tour de Tirol. Als Zugläufer waren unterwegs: J, Förster AK50: 1:58:42 und Hermann Heyer AK 50 in 2:14:24 h..
Marathon: W, Rey 29. in AK 65: 5:06:36 , W. Gickler 130 in AK 55: 4:28:32, R. Fey 50. in AK 50: 4:38:04, V. Braband-Ziss 28. in AK 45: 3:59:38. Glückwunsch unter 4 h. U. Ahrens lief bei Ihrem 1. Marathon 4:25:40 h. Herzlich Willkommen im Marathon-Club.
Ab 26. 9. versucht Mirko den Spartathlon, ein Lauf von Athen nach Sparta über 246 km, in einem Rutsch zu bezwingen. Er gilt wegen seine vermutlichen Hitze und Berge als einer der härtesten Läufe der Welt.
Dazu wünschen wir Ihm nur eines: Viel Glück ! Für alle die sich informieren wollen über Mirkos Running Team: www.mirkos-running-team.de

Mirko Dreiser

Termine 2017

 

25.12.2017 Weihnachtsfeier

Zeydan Tennishalle

22.-25.03.2018 5 Pfälzer Berglandtrail

Training immer Dienstag 19:00 Uhr und Sonntag 09:00 Uhr Tauris 

Mallorca Trainingscamp

Schöne Läufe

VSV "Schnelle Füße" 

http://www.schnellefuessekoblenz.deVeranstaltung am 2.10 und 29.10

unter anderem 42 und 50km

Meldeläufer, tolle Trailläufe

Wer nicht weis wo hin mit seinen Medallien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Horst Weiler

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.