Mirko´s Running Team
Mirko´s Running Team

Herzlich Willkommen bei Mirko´s Running Team

Ich bedanke mich bei meinen Sponsoren für die gute Unterstützung

Jungfrau Marathon

Mitte Oktober fuhren 20 Personen vom MRT, davon 13 Läufer am Wochenende zum Marathon und Sightseeing nach Amsterdam. Unser Maskottchen Matti, der Sohn von Mirko und Jessica, wurde von Schwiegereltern und Mutter,

und allen anderen gut betreut. Für den Marathon mit eigenem Fanclub und neuem Plakat vom MRT.  Am Freitag ging es nach der Zugfahrt und einschecken ins Hotel  direkt

zur Marathonmesse zum Abholen der Startunterlagen, und ein wenig zum Einkaufen . Nach einem schönen Abend ging es am Morgen mit einem Teil der Läufer zu einem Frühstückslauf über 1 h los, wo die Gruppe sich bei schönstem Wetter

Schon einmal am Wasser umschauten. Den Rest des Tages verbrachte dann MRT mit einer sehr schönen Grachtenfahrt, und einer Stadtbesichtigung. Immer die Erholung im Auge, denn der große Tag stand ja noch bevor.

Abends besuchten wir gemeinsam einer Italiener zum Pasta essen. Der Marathonsonntag stand vor der Tür. Und der empfing uns strahlend blau, und dies blieb auch bis abends so, und dann noch mit Temperaturen über 20 Grad.

Viele schöner konnte es nicht sein, und so gingen  8 Marathonis und 5 H-Marathonis glücklich zum Start ins Amsterdamer Olympiastadion. Dort fand ein eindrucksvoller Start um 9:30 h  der  ca. 12000 Marathonläufer in Wellen statt,

so das die hinteren Gruppen noch eine ganze Weile  die Atmosphäre genießen konnten.  Die ca 15. 000 HM starteten erst um 13:30 h, leider außerhalb, aber beide Zieleinläufe fanden im Stadion statt. Die Läufer waren sich danach einig,

das es eine sehr schöne Strecke war. Vom Stadion weg ging es durch den Vondelpark, an den Museen vorbei, und nach kurzer Zeit die Amstel heraus, über eine 15 km lange Schleife am Wasser, schönen Häusern und Wiesen entlang.

Den letzten Teil ging es durch die Stadt, an unseren Fans und sehr vielen Zuschauer vorbei Richtung Ziel. Da keine Bestzeiten gelaufen werden wollten, außer Anke, dazu gleich,  hielt sich der Laufstress in Grenzen, aber der Marathon

Ist eben 42,2 km,  und er fordert seinen Tribut. So kamen die Road Runners alle relativ erschöpft, aber glücklich innerhalb einer halben Stunde ins Ziel. Außer eben Anke Volkelt.  Sie hatte während des Laufes festgestellt, es läuft so gut, das das es heute möglich ist unter 04:30 h zu laufen. Bestzeit. Als es auf den letzten 10 km immer schwerer wurde, versuchten Henry und Willi alles um dieses Ziel zu erreichen. Anfeuernd bis ins Ziel. Auf der Zielgeraden alles gegeben, es reichte

Leider um 6 Sekunden nicht. Kurz war die Trauer, trotzdem neue Bestzeit, und es kommen noch ja noch weitere Möglichkeiten. Unsere HM liefen ebenso beflügelt ins Ziel, und Britta finishte dabei Ihren 1. HM. Herzlichen Glückwunsch.

So konnte dann abends die ausführliche Marathonparty starten, und es ging verbrauchtes wieder aufzufüllen. Am Montag wurde bei weiterhin schönstem Wetter Amsterdam genossen, und alle waren sich auf der Zugfahrt nach Koblenz einig, das war Spitze.  Es wird im neuen Jahr bestimmt wieder eine Marathonreise für MRT angeboten. Treffpunkt zum Laufen  ist weiterhin dienstags um 19 h in Kärlich am Tauris, sonntags morgens am Laacher See, oder wieder auf den Traumpfaden.

Schaut nach bei www.mirkos-running-team.de

Ergebnisse: Mirko und Jessica Dreiser 04:18:40 h, Dorothea Gross 04:24:10 h, Dr. Wolfgang Gickler 04:26:41 h, Henry Beyer 04:29:03 h, Willi Dolfen 04:30:03 h, Anke Volkelt 04:30:06 h. Peter Meuer 04:52:28 h.

Sabine Merfeld 02:12:26 h, Britta Fleschenberg 02:14:13 h, Beate Mandel  02:16:20 h, Dr. Rita Fey  02:16:52 h und Uli Mandel 02:34:54 h.

7. Etappe Prad - Sulden am Ortler (Ita) 31 km   1664 Höhenmeter

6. Etappe Scuol - Prad am Stilfserjoch Orther (Ita) 31 km   1664 Höhenmeter

5. Etappe Samnaun - Scuol (Sui) 39 km 2277 Höhenmeter

4. Etappe Landeck - Samnaun (Sui) 46,5 km 2930 Höhenmeter

3. Etappe St. Anton - Landeck (Aut) 39,90 km  2019 Höhenmeter

2. Etappe Lech - St. Anton am Arlberg (Aut) 24,2 km 1987 Höhenmeter

1. Etappe Fischen im Allgäu (Ger) - Lech am Arlberg (Aut) 42,7 km, 2101 Höhenmeter

 

Super, gefinisht in 6:44 Stunden 

Allen Teilnehmern des Koblenz - Marathon viel Spaß und viel Erfolg

Kölner Altstadtlauf und Monschau Marathon

Bitte um Veröffentlichung. Bild Privat. 

v.l.n.r. Bernd Hefner, Frank Heller, Heinrich Beyer, Willi Dolfen, Doro Groß, Ulricke Geißler, Anke Volkelt, Vera Braband-Ziss, Jessica Dreiser,

oben Mirko Dreiser, unten unser Maskottchen Matti Dreiser.                                                                                         

 

Mirkos Running Team mit schlagkräftiger Mannschaft zum Zugspitz Ultratrail 2017.

15 Läufer und 6 Fans waren dabei. 4-5 Tage machten Mirkos RT Urlaub in Garmisch und Grainau, um am Samstag, den 17.6.17

Auf verschiedenen Strecken am Zugspitz Traillauf teilzunehmen. Das Wetter spielte mit sommerlichen Temperaturen mit, sodass die Gruppe neben der

Lauferei noch einiges unternehmen konnten. Eine schöne Wanderung um den Eibsee,  Schloss Linderhof von König Ludwig und Kloster Ettal .

Garmich Partenkirchen und die herrliche Landschaft von Grainau lied zum verweilen ein.

Am Samstag morgen ging es auf den Strecken von 100 km bis 40 km zu verschiedenen Zeiten los.

Um 7 h starteten die 100 km Ultratrailer von Grainau nach Grainau mit Doris und Horst Weiler.  Horst erreichte nach 24:29:34 h und 5417 Höhenmetern erschöpft aber glücklich das

Ziel, leider mußte seine Frau Doris nach 70 km aufgeben.

Über 60 km  um 9 h von Ehrwald nach Grainau starteten Sybille Plötz und Jürgen Reuter und waren glücklich nach 13:15:48 h und 2923 Hm im Ziel. Ebenso liefen Frank Heller und Bernd Hefner

Und kamen für Flachlandtiroler in  hervorragenden 10:12:47 h ins Ziel.

Auf die 39,2 km von Mittenwald nach Grainau ging die größte Gruppe um 10 h an den Start. Auf den ersten 20 km blieb die Gruppe noch relativ zusammen, erst danach ging es richtig bergauf, sodaß

Es sich auseinanderzog. Als erstes kam Mirko Dreiser mit einer Zeit von 6:44:45h in Ziel. Danach folgten Jessica Dreiser in 7:03:04h,  Vera Braband-Ziss, Ulricke Geißler und Dorothea Groß in 7:09:18 h , 

Willi Dolfen in 7:45:44 h, und zum Schluss mit Anke Volkelt und Heinrich Beyer in 8:16:50 h.

Es waren alle sehr glücklich diesen Trail trotz zwischenzeitlicher Strapazen gut überstanden zu haben.

Abends konnten  dann alle Ihre Erlebnisse durch die beeindruckenden Alpen beim Italiener austauschen, und den Flüssigkeitsverlust mit bayrischen Getränken wieder auffüllen.

In den nächsten Monaten stehen neben unseren Trainingseinheiten, Dienstags und Sonntags in Mühlheim weitere große Events für unsere Läufer an.

Mirko startet ab 16. Juli zum Deutschlandlauf von Sylt zur Zugspitze. Er möchte nach 18 Tagen und gut 1300 km dort ankommen. Wir wünschen Ihm viel Glück und

Gute Füße. Im September möchte er wieder zu Transalpin Run, und im Oktober steht die  Laufreise zum Marathon nach Amsterdam an.

Pfingsten bei Doro und Manfred, wir bedanken uns für die tolle Bewirtung, Danke schön !l

1 Sprocky Ghost Ultra 63 km

Hallo Road Runner's,
was für ein toller Trainingsmonat! 692,3 km in 25 von 31 möglichen Tagen im Mai war ich "on the Road" und fast immer in toller Begleitung

?Ein großer Dank an die Läufer/innen von Mirko's Running Team, meinen Weltklasse Kollegen Carsten Heuter und Dirk Hoverscheidt die uns so hervorragend versorgt haben. Wie ihr seht hat meine 100k Socke von Wrightsock sehr gelitten und trotzdem habe ich dank ihrer doppellagigen Socken keine Blasen? so kann es weitergehen bis zum Start am 16.7.?
Keep on running und Come on FC in Europa 

Rennsteiglauf
Lohnet Marathon Mendig
4 Pfälzer Berglandtrail
Trainingscamp Mallorca
Bienwald Marathon Kandel
Lahntallauf
Joker Trail Heidelberg
Saynsteig
Höhlen und Schluchtensteig
Silversterlauf

Weihnachtsfeier im La Flamme

Um 18:30 Uhr traf sich Mirko´s Running Team  zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier im La Flamme in Neuwied.

Nachdem man sich erst einmal ausgiebig begrüßt hat wurde sich mit diversen Flammkuchen gestärkt. Danach wurde es weihnachtlich, es wurde gewichtelt. Im Anschluss ehrte Mirko stelvertretend für das ganze drei Mitglieder, Doris für ihre Leistung beim ZUT und Real Kick, Jan für die Tour de Rour und Heinz für seinen unermüdlichen Einsatz. Zum Schluss erhielt jeder Teilnehmer eine mit Süßigkeiten gefüllte Tasse die Mirko für jeden mit seinem persöhnlichen Laufbild versehen hatte. Es war ein schöner Abend der allen viel Freude bereitet hat. Wir wünschen jetzt allen eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

Willi beim RTL Spendenmarathon
Heinz beim Kölnmarathon

Real Kick 2016
Es war ein tolles Erlebnis, unser erster Lauf über 100 km. Es fing schon gut an als uns Michael beim Briefing mitteilte das wir 125 km laufen müssten da wir zwei Vogelschutzgebieten ausweichen müssen, dafür hätten wir allerdings auch eine Stunde mehr Zeit.
Der Lauf verlief gut, unsere Befürchtungen wegen der langen Dunkelheit und dem Laufen nur nach einem Track auf einem Naiv erwiesen sich als unnötig. Wir haben uns nur um 1,5 km verlaufen. Was wir vorher auch nicht wussten war das Michael noch ein paar Kicks eingebaut hatte, man konnte sich aussuchen ob man durch die Elz läuft oder doch lieber eine Brücke sucht, ob man auf allen vieren versucht unter einer Dornenwand durch zu kriechen oder ohne Track aussen rum. Es hat uns auf jeden Fall sehr gut gefallen, die Verpflegung war super, der Zusammenhalt klasse, wir kommen auf jeden Fall noch mal wieder

Löwenlauf Hachenburg
Gewerbepark-Lauf

Herzlichen Glückwunsch Jessica und Mirko wünscht das ganze Running Team

Köln Marathon
Köln
Pfalztrail
Mirko Dreiser

Termine 2017

 

25.12.2017 Weihnachtsfeier

Zeydan Tennishalle

22.-25.03.2018 5 Pfälzer Berglandtrail

Training immer Dienstag 19:00 Uhr und Sonntag 09:00 Uhr Tauris 

Mallorca Trainingscamp

Schöne Läufe

VSV "Schnelle Füße" 

http://www.schnellefuessekoblenz.deVeranstaltung am 2.10 und 29.10

unter anderem 42 und 50km

Meldeläufer, tolle Trailläufe

Wer nicht weis wo hin mit seinen Medallien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Horst Weiler

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.